Kiek mol in

Unterkünfte - Gastronomie - Informationen  - das Darßportal

Über Prerow

Prerow wird durchzogen von dem so genannten "Prerowstrom". Dieser startet im Bodstedter Bodden, vorbei an der Hertesburg und am Krabbenort, vorbei an Hagens Düne und endet im Westen des Ortes. Die letzten Ausläufer gleichen lang gezogenen Waldseen, die sich nördlich von Prerow bis fast zum Bersteinweg hinziehen. Fast parallel zum letzten Abschnitt des Prerowstroms durchziehen sich bis weit in den Darß hinein die Riegen (flaches Moorland) und Reffen (höher gelegene Dünen). Auf den trockenen Reffen siedelten sich die Menschen an. Noch heute verlaufen fast alle Straßen Prerows (bis auf die Querverbindungen) in eine Richtung. Prerow besitzt einen einzigartigen feinen und breiten Sandstrand. Ein Naturphänomen macht es möglich. Durch Westwinde und Strömungen wird Sand vom Weststrand des Darßes abgetragen und sowohl an der Spitze des Darßes (Darßer Ort) als auch am Prerower Nordstrand angelagert. Die Folgen sind: Der Weststrand ist urwüchsig, schmal. Entwurzelte Bäume und abgebrochene Dünen prägen das Bild. Der Nordstrand hingegen ist feinsandig und breit. Durch diesen natürlichen Prozess nimmt der Strand von Jahr zu Jahr an Breite zu und unterliegt so einer ständigen Regeneration.

Quelle: www.ostseebadprerow.de

Fotogalerie